Garagentorantriebe mit Akku – So funktioniert´s auch ohne Stromanschluss in der Garage

Garagentorantrieb mit AkkuGaragentorantriebe sind eine tolle Sache, keine Frage. Doch was ist, wenn kein Stromanschluss in der Garage vorhanden ist.

Müssen Sie in diesem Fall auf diesen Praktischen helfer ganz verzichten? Nein müssen Sie nicht, denn Garagentorantriebe gibt es auch akkubetrieben. Sie sind leistungsstärker als Sie denken!

Akkubetriebene Garagentorantriebe – so funktionieren sie

Garagentorantriebe funktionieren in der Regel mit 220 bis 240 Volt. Also der Strom, der aus Ihrer Steckdose kommt. Garagentorantriebe mit Akkus hingegen funktionieren auf Grund ihrer deutlich geringeren Versorgung über die Batterie mit 12 bis 24 Volt Spannung. Dabei haben Sie jedoch nicht unbedingt weniger Leistung. Der Trick: sie arbeiten mit einer deutlich höheren Stromstärke (Ampere).

Akkuleistung, Ladezeit und Benutzung

Die Akkuleistung der Batterien/Akkus ist einer der wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Garagentorantriebes mit Akku. Denn je mehr Amperestunden der Akku aufweißt, desto seltener müssen Sie den Akku laden. Dabei reicht bei den meisten Garagentorantrieben mit Akkus eine Akkuleistung für unglaubliche 40 Tage, bei einer durchschnittlichen Nutzung von 4 Torzyklen am Tag. Die Akkuleistung des Garagentores schwankt jedoch auch mit den Temperaturen. Denn bei einer Umgebungstemperatur von unter 0 Grad Celsius reichen die Akkus gerade einmal 20 Tage.

Der Ladevorgang dauert 5 – 10 Stunden und wird mit einem speziellen mitgelieferten Ladegerät vorgenommen. Das Gewicht vom Akku beträgt dabei 8 – 10 KG. Bei Bedarf kann und ein zusätzlicher oder gar größerer Akku zugekauft werden. Er muss dabei nichteinmal von der gleichen Marke oder dem gleichen Hersteller sein, da die meisten Hersteller einen einheitlichen Anschluss verwenden.

Vorteile eines Garagentorantrieb mit Akku

  • Kein Stromanschluss in der Garage nötig
  • Nur seltenes Laden
  • Kraftvoller Garadentorantrieb trotz Akku
  • geringer Stromverbrauch

Nachteile eines Garagentorantrieb mit Akku

  • Schwerer Akku
  • Teuer in der Anschaffung
  • Entladezustand des Akku (wie bei jedem anderen Akkumulator)

Produktempfehlung – Der Hörmann ProMatic Garagentorantrieb mit Akku

Der Hörmann ProMatic ist einer der wenigen Garagentorantrieben mit Akkus. Er ist sehr kraftvoll und verfügt über einen überaus starken Akku. Der hohe Preis kommt dabei fast auschließlich wegen dem mitgelieferten PowerAkku zu Stande. Er bietet jedoch genug Strom um sie einen Monat lang mit den Vorzügen eines automatisch öffnenden und schließenden Tores zu bedienen. Dabei lässt sich der Garagentorantrieb mit Akku ganz leicht einbauen. Genau so wie Sie ein normales strombetriebenes Garagentorantrieb nachrüsten würden. Nachfolgend einige Produktdetails:

  • Betrieb ohne Strom dank Akku
  • Komplett-Set inkl. Schiene, Handsender, Akku, Ladegerät, usw.
  • 400 N (Spitzenkraft)
  • Sanft-Anlauf und Sanft-Stop

Fazit – Garagentorantrieb Akku

Akkubetriebene Garagentore bieten eine großartige Alternative für all diejenigen, die keinen Stromanschluss in der Garage haben. Zwar sind Sie in der Anschaffung sehr teuer, sind jedoch oft einer der wenigen Möglichkeiten für stromlose Garagen. Eine weitere Alternative ist der Garagentorantrieb mit Solar. Dieser ist jedoch deutlich fehleranfälliger, als der akkubetriebene, da er in dunklen Jahreszeiten auch mal den Geist aufgeben kann. Aufgrund dessen ist ein Garagentorantrieb mit Akkus für viele Garagenbesitzer ein Segen, da er die einzige Möglichkeit ist, die Vorzüge einer automatisch öffnenden Garagen zu genießen.